Ladegerät

Akku-Ladegerät

Vorneweg: Die 5-Euro Billigdinger aus dem Baumarkt taugen nix. Sie laden zwar, die Akkus machen die brutale Behandlung durch diese Dinger aber nicht lange mit und nach 5 oder 10 mal nachladen lässt die Kapazität (und damit die Kameralaufzeit) schon deutlich spürbar nach. Gerade unterwegs überaus ärgerlich.

Für NiMH-Akkus wurde immer wieder das Ansmann Powerline 4 empfohlen. Es ist mit über 50 Euro zwar eins der teuersten Ladegeräte seiner Klasse, behandelt die Akkus aber auch außergewöhnlich sorgfältig und steigert so die Akku-Lebensdauer (und damit auch die Kamera-Laufzeit unterwegs) erheblich. Zusätzlich setzt es auch keinen schweren herkömmlichen Trafo, sondern leichte Schaltnetzteil-Technik ein und verträgt deshalb auch jede Art von Eingangsspannung zwischen 80V und 260V – ideal für den Einsatz unterwegs.

…es gibt aber ein Problem

Meine Erfahrungen mit diesem Gerät waren leider eher durchwachsen – was allerdings definitiv eher mein Fehler war denn die Schuld der Firma Ansmann ;-) Das PL4 ist ein Steckergerät, das komplett auf die Steckdose gehört. Dumm nur, wenn die einzige Steckdose im Raum sich hinter dem Schreibtisch befindet und ich morgens beim Packen noch zu verschlafen bin, um an das versteckte Gerät zu denken. Vermutlich lädt es noch heute in dem Zimmer in Saigon vor sich hin :-(

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>