Laos

Laos war ganz klar der Höhepunkt unserer Reise. Wir hatten vorher keine rechte Vorstellung von dem Land und konnten uns deshalb wohl auch sehr gut darauf einlassen. Das Land ist insgesamt sehr, sehr ruhig und relativ dünn besiedelt. Es gibt kaum Städte und die wenigen, die existieren, sind sehr klein und gemütlich. Im Norden leben die meisten Menschen noch wirklich ganz traditionell in den Bergen, so wie vor tausenden von Jahren. Auf einer kleinen dreitägigen Trekking-Tour hatten wir immer wieder das Gefühl, in die Bronzezeit zurückversetzt worden zu sein.

Entfernungen werden in Tagesreisen, nicht in Kilometern gemessen. Obwohl die Hauptstraßen mittlerweile auch hier schon asphaltiert worden sind, schaffen die Busse nicht mehr als 200 oder 300km an einem ganzen Tag, während einer 8 bis 12-stündigen Busfahrt.

Mittendrin im Nirgendwo gibt es aber immer wieder Orte, die sich zu kleinen Touristenmagneten entwickelt haben und eine sehr angenehme Infrastruktur bieten. Nichts ist überlaufen, auch in diesen Orten ist es noch sehr schön. Ich habe drei Artikel geschrieben:

  • Vang Vieng, die laotische Antwort auf die Khao San Road in Bangkok,
  • Muang Ngoi, ein wunderbar entspanntes Dorf in den Bergen, das sich voll auf Touristen eingestellt hat, trotzdem aber gemütlich geblieben ist und
  • einen Bericht von einer Trekkingtour rund um Muang Ngoi: Drei Tage in der Vergangenheit.

Mails von unterwegs

Diese Mails in die Heimat haben einen Bezug zu Laos:

[[6][24]]

Gelb markiert: Die interessantesten Texte

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>